Deutsch

Michele Savino studierte Orgel am Konservatorium „Domenico Cimarosa“ in Avellino (Italien) bei Prof. Anna Favarolo. Sein Studium schloss er dort mit Auszeichnung ab. Nach einer zweijährigen Fortbildung im Fach „Barock-Repertoire“ bei Francesco di Lernia studierte Savino von Oktober 2005 bis zu seinem Abschluss im November/Dezember 2007 an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Klemens Schnorr im Studiengang „Künstlerische Ausbildung“. Ein weiteres Studium folgte an der Musikhochschule Freiburg ab 2008 im Fach „Kirchenmusik-B“ mit Abschluss im Jahr 2011. In den Jahren 2016 bis 2018 vertiefte Savino seine Kenntnisse durch ein Masterstudiengang in Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Tanz, Köln bei Otto Maria Krämer (Orgelimprovisation) und Prof. Rainer Schuhenn (Dirigieren) mit ausgezeichnetem Abschluss im Fachbereich Orgelimprovisation . 

Meisterkurse bei Paolo Crivellaro, Luigi Ferdinando Tagliavini, Jean Boyer, Johann Laukvik, Ludger Lohmann und Ton Koopmann ergänzen seine Ausbildung.

Nach mehrjähriger Organistentätigkeit in Italien und einer regen Konzerttätigkeit mit dem Renaissance-Ensemble „I Musici della Principessa Constanza“ in vielen Städten Italiens war Michele Savino bis Juli 2013 als Organist, Chorleiter und Kirchenmusik-Koordinator in der Seelsorgeeinheit Emmendingen-Teningen tätig und künstlerischer Leiter des Orgelzyklus „vespri d’organo“ in St. Bonifatius, Emmendingen, sowie aktiv als Chorleiter mit zwei Chören: „Kirchenchor St. Bonifatius“ und „Sängerrunde Hochberg“. Während seiner Tätigkeit an der Pfarrkirche St. Bonifatius gelangen Michele Savino die Neugründung des Kirchenchors St. Bonifatius im Jahr 2009 sowie der Aufbau eines Kinderchores.

Von August 2013 bis Februar 2017 war Michele Savino als Kantor und Organist im Seelsorgerbereich Horrem-Sindorf in der Kolpingstadt Kerpen tätig. Wichtige Stationen seines Wirkens an St. Maria Königin waren bisher die Aufführung der Bachschen "Johannespassion" mit der "Kantorei St. Maria Königin" und der Anschluss des von Michele Savino neugegrundeten Kinder- und Jugendchores an die Vereinigung "pueri cantores".

Seit 1.03.2017 ist Michele Savino Hauptamtlicher Kirchenmusiker der Seelsorgeeinheit Nördlicher Kaiserstuhl (Senoka). In dieser Funktion ist er auch Mitglied im Vorstand des "Musikformum Kaiserstuhl", einer Konzertreihe, in der regelmäßig renommierte Organisten eingeladen werden. 

Michele Savino ist dritter Preisträger des XII. Nationalen Orgelwettbewerbs „Città di Viterbo“ und heute auch als Konzertorganist in ganz Europa aktiv.